Tino and his Ford Transit

Tino und sein Ford Transit

Unser Freund Tino ist ein Freigeist und immer mit seinem Hund unterwegs. Um einen Dachträger nach seinen Bedürfnissen zu bauen, hat er verschiedene Teile aus unserer DOT-Dachträger-Kategorie verwendet.

Welches Fahrzeug fährst Du?

Vor acht Monaten habe ich mir einen 2011 Ford Transit Tourneo (H1,L1), 2.2 mit 86 PS zugelegt. Ich habe ihn zu einem eigenen Wohnmobil Fahrzeug mit dem Fokus auf die Erkundung und Abenteuer im Freien sowie die Möglichkeit, alles, was ich will, zu transportieren umgewandelt. Kein Standard-Instastyle, aber ich bin sehr stolz und soooooo zufrieden mit dem Ergebnis. Seit dem Kauf bin ich schon mehr als 30.000km gefahren. Mit diesem Auto bin ich absolut unabhängig. Es ist voll wärmeisoliert und hat extra selbstgebaute Seitenwände aus Holz, an denen ich alles befestigen kann, was ich brauche. Es hat All-Terrain-Räder, ein Hochleistungs-Solarsystem mit Powerbank, einen 40-Liter-Kühlschrank, eine selbstgebaute Toilette, eine Küchenbox und Camperbetten, ein Airline-System zum Transport von schweren Lasten oder einfach nur um mein Camperbett zu halten und ein Planar-Heizsystem. Eine Dachbox für alle notwendigen Camperutensilien, die selbstverständlich auf einem schönen Dachträgersystem montiert sind, gehört ebenfalls dazu.


Nach welchen Kriterien hast du Dein Dachträgersystem ausgewählt?

Ich habe mich umgesehen und war schockiert über die Preise der großen Marken. Also habe ich schnell beschlossen, mic um ein eigenes Dachträgersystem zu kümmern.


Welche Teile hast du verbaut? War die Montage so, wie Du sie dir vorgestellt hast?

Ich verwende schwarz eloxierte Aluminium-ITEMs als Rahmen, die mit DOT 100 Dachträgerhaltern kombiniert wurden. Diese Teile geben mir die Möglichkeit, den Rahmen so zu gestalten, wie ich ihn brauche. So kann ich die Positionen meiner Solarpaneele, meiner Dachbox oder sogar die eines Kajaks verändern. Einfach genial!


Was ist Dein nächstes Abenteuer bzw. was hast Du als nächstes vor?

Ich lebe ohne Familie und Verpflichtungen gegenüber anderen Personen, das gibt mir die Freiheit, ständig herumzureisen. Vielleicht ist das egoistisch, aber ich liebe es zu sehr. Ich kann überall arbeiten und leben und muss nicht "das nächste große Abenteuer" planen. Ich bin zum Beispiel gerade von Mallorca zurückgekommen, einer wunderschönen Insel, auf der ich gelebt, gearbeitet und mein Leben genossen habe. Heute arbeite ich in einer Medien- und Modeschule, wo ich Teil der Geschäftsleitung bin, und heute Nacht werde ich im Wald an einem kleinen See in der Nähe eines Dorfes namens Wandlitz schlafen. Jeden Tag gibt es neue Orte zu entdecken.


Was bedeutet "Ready for Whatever" für Dich?

Diese Worte beschreiben meinen Transit einfach perfekt! Dieses Auto ist wirklich bereit für alles. Einfach reinspringen und losfahren ...

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.